Bananenbrot vegan zuckerfrei basenüberschüssig

Bananenbrot, basenüberschüssig mit Walnüssen vegan & zuckerfrei

Ist Bananenbrot eigentlich wirklich ein Brot, oder doch eher ein Bananenkuchen? Durch die Bananen ist der Teig natürlich von Natur aus süß und schmeckt eher, wie ein leckerer saftiger Kuchen. Ob zum Frühstück, als Snack oder Abendessen. Passen tut er zu jeder Tageszeit, egal ob mit Aufstrich, Kompott oder ohne alles.

Viele Gesunde Zutaten und ohne Zucker sprechen für das Rezept: ein gesunder Energielieferant.

Schnelle Zutatenliste für das Bananenbrot

  • 3 + 1 reife Banane
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 Äpfel
  • 4 Datteln
  • 4 EL Vollkornhaferflocken
  • 2 EL Mandelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 1-2 TL Zimt
  • 300g Dinkel Vollkornmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 100ml Mandelmilch (Pflanzenmilch)

Die Zubereitung:

  1. 3 Bananen zerquetschen, oder mit den gewaschenen und entkernten Äpfeln, Haferflocken und Datteln in einen Universalzerkleinerer geben und alles zerkleinern.
  2. das Kokosöl schmelzen
  3. die zerkleinerten Zutaten in eine große Schüssel geben, Mehl, Salz, Mandelmilch, Mandelmehl, Zimt und Kürbiskerne hinzugeben und alles durchkneten, bis eine schöne Masse entsteht.
  4. Die Walnüsse in der Hand zerkleinern und unter den Teig mengen.
  5. Die Backform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen und gerade streichen.
  6. Eine Banane halbieren und in den Teig drücken, nach Geschmack gerne noch ein paar Walnüsse und / oder Kürbiskerne in den Teig drücken.
  7. In den Backofen auf der mittleren Schiene bei 180 Grad 50 Minuten backen.

Das zuckerfreie Bananenbrot ist sowohl vegan, als auch basenüberschüssig. Wir freuen uns über einen Kommentar, wie dir das Rezept geschmeckt hat.

Lass es dir schmecken!

Grüner Basischer Smoothie Basenfasten Frühstück
Saisonkalender September