Bio für alle! – Warum Bio Lebensmittel besser sind.

Wir lieben Bio Gemüse und Obst

Wir empfehlen ganz klar Bio-Lebensmittel, warum?

Bio-Lebensmittel sind häufig gesünder, sie werden ökologisch angebaut. Sie dürfen weder mit Pestiziden noch mit künstlichem Dünger behandelt werden und auch nicht genetisch verändert werden. Mit Bio Lebensmitteln tun Sie der Umwelt und sich selbst etwas Gutes.

Bio-Landwirte werden 1 mal im Jahr besucht um sicherzustellen, dass die vorgeschriebenen Richtlinien eingehalten werden. Außerdem wird der ökologische Anbau gerechter Entlohnt.

Wenn Sie eher zu einem Bio Produkt greifen, unterstützen Sie das System zum Wohl der Menschen, der Tier und der Natur und erhalten außerdem eine sehr gute, leckere und vitaminreiche Qualität.

Bio Gemüse & Obst

Bio Obst und Gemüse schmeckt besser, da es einen geringeren Wassergehalt hat, mehr Mineralien und Vitamine beinhaltet und frei von künstlichen Zusatzstoffen ist. Die

Verwendung bestimmter Pflanzenschutzmittel ist verboten. Auf Gentechnik wird verzichtet. Das alles schont die Umwelt. Es gibt weniger Treibhausgase, da auf Stickstoffdünger verzichtet wird. Ein weiterer Vorteil: Organische Dünger können sehr gut Kohlendioxid binden und entlasten das Klima.

Der ökologische Anbau von Pflanzen folgt dem nachhaltigen Fruchtwechsel Prinzip. Die Nährstoffe, die eine Pflanze dem Boden entzogen hat, werden durch die neue Bepflanzung hinzugefügt.

Bio Fleisch

Das Fleisch Bio-Siegel sichert ab, dass die Tiere artgerecht gehalten werden und auch nicht mit Hormonen, die das Wachstum beschleunigen sollen oder Antibiotika behandelt werden.

Bio-Höfe geben Tieren mehr Platz im Stall und wenn möglich auch Auslauf im Freien. Die Tiere bekommen kein Kraftfutter, sondern Öko-Futter. Die ökologische artgerechte Tierhaltung verzicht auf Gentechnik und Genmanipuliertes Futter.

Kein Wunder, dass Bio-Hühner gesünder sind und auch die Bio-Milch von Bio-Kühen mehr Omega 3 Fettsäuren hat.

Bio Fisch aus Nachhaltigen Aquakulturen

Da die Meere überfischt sind stammt der meiste Fisch aus Aquakulturen, dort leben die Fische auf sehr engem Raum und die Fischnachzucht wird kontrolliert. Leider werden massenhaft Chemikalien und Antibiotika eingesetzt. Zusätzlich belastet der Kot und die Futterreste umliegende Gewässer.

Ökologische Aquakulturen werden seit 2009 mit einem Bio-Siegel bestätigt.

Die Tiere werden umwelt und tiergerecht gehalten.

Sie haben

  • mehr Bewegungsfreiheit, weniger Fische auf einem Raum
  • Gentechnik & Hormone sind verboten
  • Ökofutter

Das Ziel ist, dass umliegende Ökosysteme zu schützen und nicht zu berauben.

Bio kann uns alle ernähren

Auf lange Sicht kann uns die ökologische Landwirtschaft besser als konventionelle ernähren.

Bio schafft reines Trinkwasser und fruchtbare Böden
Forscher haben In einer Studie TYFA Projekt (Ten Years for Agroecology in Europe) untersucht, wie viele Tierfutter, Kraftstoff, Lebensmittel ökologisch und nachhaltig produziert werden müssten um alle Europäer zu ernähren. In einem Szenario bis 2050 konnten fast  530 Millionen Einwohner Europas ernährt werden. das entspricht bereits einem Anteil von über 70%.

Das Ergebnis der Studie zeigt, dass eine Umstellung auf ökologische Landwirtschaft umsetzbar ist, sich jedoch der enorme Fleisch- und Zucker -konsum ändern muss und dafür mehr Gemüse und Obst gegessen werden sollte. Das passt doch super, denn gerade das ist viel gesünder.

Fazit:

Wir empfehlen Ihnen, dass sie sich ausschließlich Bio ernähren.
Wenn Sie weniger tierische Produkte konsumieren, sparen Sie eine Menge Geld,
Was Sie in gutes Bio Gemüse und Obst investieren können.

Sollten Ihnen Bio Produkte zu teuer sein, dann achten Sie darauf zumindest nur tierische Bio-Produkte zu kaufen. die artgerecht behandelten Tiere und ihr Körper dankt es Ihnen.

Natürlich ist es nicht immer Möglich nur Bio-Produkte zu kaufen, ernähren Sie sich Bioüberschüssig.

Mit Bio fühlt man sich besser

Trotz vieler anti Bio Kampagnen, wissen wir natürlich für uns was besser ist:
Der Ökologische Anbau im Einklang mit der Natur!