feldsalat das eisenwunder

Der Feldsalat – das grüne Eisenwunder

Pro 100g enthält er 14 Kalorien, 1,8g Eiweiß, 0,4g Fett, 0,7g Kohlenhydrate und 1,5g Ballaststoffe.

Der Feldsalat ist durch seinen sehr hohen Eisenanteil vor allem für Vegetarier und Veganer ziemlich interessant. Obwohl wir den Feldsalat mittlerweile ganzjährig kaufen können, ist es empfehlenswert die saisonale Freiland-Variante zu bevorzugen. Die Saison des Blattsalates liegt zwischen Oktober und März/April.

Das kann der Feldsalat alles:

  • Feldsalat ist durch seinen hohen Kaliumgehalt mild entwässernd.
  • Durch Vitamin E hält er uns und jung und schön.
  • Bei der Verbrennung von Körperfett hilft uns sein Vitamin C Gehalt.
  • Er ist gut für Haut und Augen.
  • Feldsalat stärkt unsere Nerven durch ätherische Baldrian Öle.
  • Der hohe Eisenanteil fördert unsere Blutbildung.

Feldsalat Zubereitungsempfehlung:

Die Wurzeln sollten vorsichtig entfernt und der Salat im Anschluss gründlich gewaschen werden.

Das Dressing wird erst kurz vor dem Servieren hinzugefügt, da der Salat schnell matschig wird und an Biss verliert.

Der Salat passt hervorragend mit gerösteten Pinienkernen, Cherrytomaten und kurz angerösteten Champignos zusammen.

Lagerung und Haltbarkeit vom Feldsalat:

Da der Feldsalat nach der Ernte sehr empfindlich wird, sollte man ihn schnell verzehren und nicht lange lagern.

Tipp:

Beim Einkauf sollte man darauf achten, dass der Salat schön grün ist und keine gelben Stellen aufweist, da dies ein Hinweis für Überlagerung ist.

Das Eisen kann vom Körper am besten aufgenommen werden, wenn man es mit Vitamin C zu sich nimmt. Dazu bietet sich zum Beispiel eine Vinaigrette mit Zitronensaft an.

Saisonkalender September