Bio für alle! Warum Bio Lebensmittel besser sind.

Bio für alle
Wir empfehlen Dir ganz klar Bio-Lebensmittel. Warum? Bio-Lebensmittel werden ökologisch angebaut. Das heißt, sie dürfen weder mit Pestiziden noch mit künstlichem Dünger behandelt oder genetisch verändert werden. Dadurch sind sie gesünder – und zwar für unseren Körper und unseren Planeten.

Um sicherzustellen, dass die vorgeschriebenen Richtlinien eingehalten werden, bekommen Bio-Landwirte regelmäßig Besuch der Aufsichtsbehörden. Auch soziale Nachhaltigkeit spielt eine wichtige Rolle in der ökologischen Landwirtschaft: Arbeiter und Erntehelfer werden in der Regel fairer entlohnt. Zu einem Bio-Produkt zu greifen bedeutet also nicht nur eine höhere Produktqualität, sondern auch die Unterstützung eines Systems, das zum Wohl der Menschen, der Tiere und der Natur handelt.

Warum lieber Bio-Fleisch?

Das Bio-Siegel für Fleischprodukte stellt sicher, dass die Tiere artgerecht gehalten wurden. Außerdem verhindert es die Behandlung mit wachstumsbeschleunigenden Hormonen oder die prophylaktische Anwendung von Antibiotika. Bio-Höfe bieten den Tieren mehr Platz im Stall, und wenn möglich auch Auslauf im Freien. Die Tiere bekommen kein Kraftfutter, sondern Öko-Futter. Die ökologische Tierhaltung verzichtet auf Gentechnik und genmanipuliertes Futter. Das sorgt für eine bessere Fleischqualität, mehr Nährstoffe und mehr Geschmack. Die Milch von Bio-Kühen enthält zum Beispiel mehr Omega-3-Fettsäuren als die von Tieren aus konventioneller Haltung.

Warum lieber Bio-Fisch aus nachhaltigen Aquakulturen?

Die Meere sind überfischt. Der meiste Fisch, den wir in Deutschland kaufen können, stammt daher aus Aquakulturen. Dort leben die Fische auf sehr engem Raum, wobei massenhaft Chemikalien und Antibiotika eingesetzt werden. Zusätzlich belasten der Kot und die Futterreste umliegende Gewässer. Umweltfreundlicher und artgerecht werden die Tiere in ökologischen Aquakulturen gehalten, die das Ökosystem schützen. Dort haben sie:

  • mehr Bewegungsfreiheit, weil weniger Fische auf gleicher Fläche leben
  • Verzicht auf Gentechnik & Hormone
  • Ökofutter

Warum lieber Bio-Gemüse und -Obst?

Bio-Obst und -Gemüse hat einen geringeren Wassergehalt und schmeckt dadurch aromatischer. Es enthält mehr Mineralien und Vitamine als Produkte aus konventioneller Landwirtschaft und ist frei von künstlichen Zusatzstoffen.

Die Verwendung bestimmter Pflanzenschutzmittel ist in der ökologischen Landwirtschaft verboten, auch auf Gentechnik wird verzichtet. Der ökologische Anbau von Pflanzen folgt dem nachhaltigen Fruchtwechsel-Prinzip. Die Nährstoffe, die eine Pflanze dem Boden entzogen hat, werden durch ihm durch die neue Bepflanzung wieder hinzugefügt. Der Boden hat genug Zeit, sich zu regenerieren.

Indem auf Stickstoffdünger verzichtet wird, werden Treibhausgase reduziert. Die organischen Dünger, die stattdessen verwendet werden, haben außerdem den Vorteil, dass sie sehr gut Kohlendioxid binden können. Das alles schont die Umwelt und entlastet das Klima.

Bio kann uns alle ernähren

Auf lange Sicht ist die ökologische Landwirtschaft besser als die konventionelle dazu geeignet, um uns alle zu ernähren, denn nur mit einer ökologischen Landwirtschaft können wir reines Trinkwasser und fruchtbare Böden langfristig bewahren.

In einer Studie des Projekts TYFA (Ten Years for Agroecology in Europe) haben Forscherinnen und Forscher untersucht, wie viel Tierfutter, Kraftstoff und Lebensmittel ökologisch und nachhaltig produziert werden müssten, um damit ganz Europa zu ernähren. In einem Szenario bis 2050 konnten so fast 530 Millionen Einwohner Europas hypothetisch ernährt werden. Das entspricht bereits einem Anteil von über 70 Prozent.

Auch eine 100-prozentige Versorgung wäre möglich – allerdings muss dafür der enorme Konsum von Fleisch und anderen tierischen Produkten, für die prozentual mehr Anbaufläche notwendig ist als für pflanzliche Lebensmittel, reduziert werden. Wenn wir stattdessen alle mehr Gemüse und Obst essen, werden wir nicht nur alle satt – es ist auch für alle viel gesünder!

Fazit

Unsere Meinung ist klar: Wir lieben Bio! Klar – häufig sind Bio-Produkte deutlich teurer. Hier lohnt es sich, saisonal und regional zu kaufen. Das ist übrigens auch besser für die Umwelt! Und wenn Du weniger tierische Produkte konsumierst, sparst Du dabei eine Menge Geld, die Du direkt in gutes Bio-Obst und -Gemüse reinvestieren kannst. Wenn Du Dir Bio-Produkte trotzdem nicht leisten kannst, versuche, zumindest die tierischen Produkte in Bio-Qualität zu kaufen – die Tiere und Deine Gesundheit danken es Dir!